Schunkelnde Matrosen zur Summericher Fastnacht

Summericher FastnachtKaum ist der Aschermittwoch vorbei, lohnt es sich auf die Aktivitäten der Sonnenberger Feuerwehrleute zur Fastnacht zurück zu blicken. Zwar hatte der Verein keine eigene Fastnachtsfeier organisiert, dennoch trat ein Teil der Einsatzabteilung insbesondere bei zwei Aktionen bei der Fastnachtsabteilung der Sonnenberger Turn- und Sportgemeinde 1861 (TSG) den „Käuzchern von 1863“ in Erscheinung.

Schon kurz nach dem offiziellen Beginn der Kampagne im November 2008 wurden vier Vereinsmitglieder aktiv. Um den echten Fastnachtern die Kampagneneröffnung im Stübchen neben der Turnhalle zu erleichtern, betrieben die Feuerwehrleute an diesem Abend weitgehend alleine die Bar und die die Küche. So konnten alle Käuzcher gemeinsam feiern und sich ganz auf das offizielle närrische Programm konzentrieren. Dazu gehörte insbesondere die Vorstellung des Komitees. Mit viel Musik und einiger guter Laune kam im laufe des Abends dann noch richtig Schwung ins Stübchen: Nachdem alle Käuzcher mit Essen versorgt waren, wurde erst gemeinsam geschunkelt und dann noch bis nach Mitternacht getanzt. Natürlich gehörte auch die obligatorische Polonese dazu.

Summericher FastnachtKurz vor Erreichen des Höhepunkts der diesjährigen Fastnacht wurden die Feuerwehrmänner und –frauen dann wiederum bei den Käuzchern aktiv. Dieses Mal wurde allerdings mitgefeiert. Zur Sitzung am 14.02. traten zwölf tapfere Seemänner und –frauen an, um durch die stürmische Narren-See der Sonnenberger Turnhalle zu fahren. Gemeinsam machte man soviel Eindruck, dass selbst der Wiesbadener Kurier in der Berichterstattung über die Veranstaltung auf die „schunkelnden Matrosen“ aufmerksam wurde. Mit viel „Helau“ hatten alle Beteiligten bis spät in die Nacht Lust und Laune am gemeinsamen Feiern und meisterten so allerlei närrische Böen und fastnachtliche Begeisterungswellen.

Natürlich blieb die Einsatzbereitschaft der Wehr während dieser Zeit durch die „Fastnachtsmuffel“ in der Einsatzabteilung zu 100% gewährleistet.

Kommentar verfassen