Brennender Motorroller im Wald – FF-Sonnenberg nicht alarmiert

Über den Notruf der Feuerwehr Wiesbaden wurde am Sonntagabend eine Rauchentwicklung in einem Waldstück in Sonnenberg gemeldet. Gegen 19 Uhr sahen Spaziergänger im Wald hinter dem Café Waldacker Rauch aufsteigen. Mehrere Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Wiesbaden wurden von den Feuerwachen in Bierstadt und der Stadtmitte in die Verlängerung der Hirtenstraße geschickt. Nicht alarmiert wurde hingegen die FF-Sonnenberg. Das ist unüblich, wenn vier Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr mit Sondersignal zu einem Einsatz nach Sonnenberg geschickt werden. Besonders schade dabei ist, dass die Freiwillige Feuerwehr den Kollegen von der Berufsfeuerwehr bei diesem Einsatz aufgrund ihrer guten Ortskenntnis sicherlich eine wertvolle Hilfe gewesen wäre. Auch das kleinere und wendigere Löschfahrzeug der Sonnenberger Feuerwehr hätte ein Erreichen der Einsatzstelle erleichtert.

Glücklicherweise blieb die Nichtalarmierung aber ohne Auswirkung: Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich lediglich um einen brennenden Motorroller handelte. Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, wurde der Motorroller von Unbekannten bereits in der Nacht auf Samstag in der Mozartstraße gestohlen. Im Bereich „Hangesheck“ brannte das Fahrzeug völlig aus. Ob es sich bei der Ursache des Feuers um einen technischen Defekt oder eine Brandstiftung handelt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das Fachkommissariat für Kraftfahrzeugdiebstähle bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Kommentar verfassen