Nachwuchs zeigt Können – Beeindruckende Jugendfeuerwehr-Übung in Medenbach

Wiesbadener Tagblatt
Vom 23. August 2010
Von Christian Struck

JF-Großübung Medenbach 21.08.10Ein erschreckendes Bild in Medenbach: Rauch steigt auf vom Dach des Bürgerhauses. Doch Hilfe ist nicht weit: Einige Meter vom Brandherd hatten sich am Samstagnachmittag 65 Nachwuchsbrandbekämpfer aus acht Wiesbadener Jugendwehren postiert. Sofort rückten diese mit Blaulicht und Sirene an den Einsatzort vor. „Es ist alles nach Plan verlaufen“, bilanzierte Michael Ehresmann vom Stadtjugendfeuerwehrverband am Ende der großen Schauübung anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Medenbach.

Zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden, um die 45-minütige Übung der Wehren aus den Wiesbadener Stadtteilen zu verfolgen. Zum Einsatz kamen dabei 13 Fahrzeuge, darunter auch ein Drehleiterwagen der Berufsfeuerwehr. JF-Großübung Medenbach 21.08.10Das Szenario sah einen Brand im Bürgerhaus mit einer unbekannten Zahl hilfloser Personen vor. Fünf „Verletzte“ habe man schließlich aus dem Bürgerhaus geholt, alle möglichen Blessuren hätten diese aufgewiesen. Vom Knochenbruch bis zur blutenden Wunde sei alles dabei gewesen, berichtete Ehresmann.

„Bei einer Übung von dieser Dimension müssen wir in fünf Wellen anrücken“, erläuterte Grebert das Vorgehen der zehn bis 17-jährigen Feuerwehrleute. Alle Fahrzeuge gleichzeitig könne man auf dem engen Gelände nicht platzieren. JF-Großübung Medenbach 21.08.10Mit Atemschutzmasken ausgerüstet stürmten die Feuerwehrleute das Bürgerhaus, während sich draußen bereits Rettungskräfte der Johanniter-Unfall-Hilfe aufstellten. Die Johanniter übernahmen die Erstversorgung der Opfer und erteilten Anweisungen zur Versorgung an die Feuerwehrleute.

An allen Seiten des Bürgerhauses waren die Löschtrupps verteilt und deckten das Dach mit reichlich Wasser ein. „Hoffentlich ist das Dach dicht“, sagte ein Zuschauer. Schaden habe das Dach nicht genommen, erklärte Michael Ehresmann nach der Übung. JF-Großübung Medenbach 21.08.10Es habe nun aber eine gründliche Reinigung erfahren. Auch die Zuschauer waren bei den heißen Temperaturen froh über eine kalte Dusche, denn der Wind hatte vereinzelt das Wasser in das Publikum umgelenkt.

Im Inneren des Gebäudes habe man natürlich kein Wasser eingesetzt, so Ehresmann. „Wir haben hier 1600 Liter Wasser im Tankwagen“, sagte der Stadtjugendfeuerwehrwart Dennis Grebert. Allerdings werde das wohl nicht reichen. Das zusätzlich benötigte Löschwasser wurde mit drei Verstärkerpumpen aus einem nahegelegenen Bach zum Einsatzort befördert, wie Grebert erklärte. JF-Großübung Medenbach 21.08.10Er kommentierte während der Übung die Aktionen der Jugendfeuerwehr und gab über eine Lautsprecheranlage Informationen zu den eingesetzten Geräten und Fahrzeugen.

Vor dem Einsatzgelände hatten die Organisatoren der Übung Informationstafeln zur Arbeit der Jugendfeuerwehren aufgestellt und Broschüren verteilt. In einem „Action- und Funpark“ konnten Kinder Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen und so auch spielerisch schon einmal erste Feuerwehrerfahrungen sammeln. Um sich von den Fähigkeiten des Feuerwehrnachwuchses zu überzeugen, hatte sich auch Stadtbrandinspektor Gerhard Beil eingefunden.

Kommentar verfassen