Straußwirtschaft „Zur Feuerwache“ öffnet an Kerb vor dem Feuerwehrhaus

Summericher KerbAb dem 19. August ist wieder Kerb in Sonnenberg. Abseits vom großen Rummel und den Gefahren der großen Jahrmärkte hat sich die Sonnenberger Veranstaltung in den letzten Jahren als eine gemütliche Familienkerb etabliert: Klein, überschaubar und gerade auch für Eltern mit Kindern ideal. Neben den Fahr- und Amüsiergeschäften auf dem Hofgartenplatz, ist die vor dem Feuerwehrhaus aufgebaute Straußwirtschaft „Zur Feuerwache“ der Mittelpunkt der Veranstaltung.

Während die Fahr- und Amüsiergeschäfte der Schausteller auf dem Hofgartenplatz bereits am Freitag öffnen, startet die Straußwirtschaft des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg am Samstagnachmittag um 15 Uhr. Im Anschluss an den ökomenischen Kerbegottesdienst der beiden Sonnenberger Gemeinden werden Kaffee und Kuchen gereicht.

Die Straußwirtschaft bietet die ideale Gelegenheit zum lauschigen Zusammensein von jung und alt bis spät in die Nacht hinein. Die Mitglieder des Feuerwehrvereins werden alles daran legen, ihre Qualitäten als Durstlöscher zu beweisen und für die Gäste jede Menge Kühles vom Fass zapfen. „Feuer unter Kontrolle“ heißt das Kommando in der Grillhütte neben dem Feuerwehrhaus. Dort bieten die Sonnenberger Wehrleute Bratwurst vom Holzkohlegrill an. Aber auch das übrige Speisenangebot sollte keinen Gast hungrig bleiben lassen.

Mit einem Frühschoppen öffnet die Straußwirtschaft am Sonntag ab 11 Uhr wieder ihre Türen. Traditionell findet dann das Haspel- und Wellfleischessen statt. Diese urhessische Spezialität wird frisch vom Metzgermeister aus Nolte’s Frische-Center am Hofgartenplatz zubereitet. Um Vorbestellung beim Bedienungspersonal im Laufe des Samstags wird gebeten.

Ab 13 Uhr heißt es dann „Feuerwehr zum Anfassen“. Die Sonnenberger Wehrleute stellen neben dem Feuerwehrhaus ihre Fahrzeuge und Geräte aus. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, dürfen die Kinder natürlich auch selbst Hand anlegen und unter Anleitung der Jugendfeuerwehr zur Wasserspritze greifen. Mit einer Einsatzübung sorgen die Nachwuchskräfte dann gegen 15:30 Uhr für Action und zeigen, wie richtig gelöscht und gerettet wird.

Bei Fackelschein lädt die Straußwirtschaft bis in den Abend hinein zum Verweilen ein, während die Fahr- und Amüsiergeschäfte der Schausteller auf dem Hofgartenplatz Abwechslung für Groß und Klein bieten.

Kommentar verfassen