FF-Sonnenberg unterstützt bei Kellerbrand in Biebrich mit Atemschutzgeräteträgern

Einsatz: 24/2012
4. Dezember 2012 – 04:13 bis 07:17 Uhr
Waldstraße, Biebrich

Kellerbrand Waldstraße 04.12.12Bei einem aufwändigen Kellerbrand wurde in der Nacht zum Dienstag die Feuerwehr Sonnenberg zur Unterstützung in die Biebricher Waldstraße alarmiert. Da im Keller eines Mehrfamilienhauses Unmengen an Hausrat brannten und das Feuer an mehreren Stellen ausbrach, waren zahlreiche Atemschutzgeräteträger von Nöten, um den Keller auszuräumen und so letzte Brandnester zu löschen.

Ein Bewohner meldete kurz nach 0:30 Uhr einen Kellerbrand in dem Mehrfamilienhaus. Mehrere weitere Notrufe erreichten die Leitstelle der Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wiesbaden und der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich eintrafen, loderte ein massives Feuer im Keller und dichter Rauch drang aus den Fensterschächten. Kellerbrand Waldstraße 04.12.12Zahlreiche Bewohner zeigten sich an den Fenstern – denn das Treppenhaus war stark Verraucht. 23 Bewohner musste die Feuerwehr aus dem Haus retten. Drei Bewohner mussten mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig. In dem verwinkelten Keller, der zwei Mehrfamilienhäuser miteinander verbindet, war das Feuer an mehreren Stellen ausgebrochen. Da die Kellerräume mit zahlreichem alten Hausrat zugestellt waren, kamen die Feuerwehrkräfte schlecht an die Brandnester heran. Daher war zusätzliche Manpower nötig. Kurz nach 2:00 Uhr wurde daher die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte gerufen, um mit Atemschutzgeräteträgern zu Unterstützen. Kellerbrand Waldstraße 04.12.12Auch der Abrollbehälter Atemschutz kam an die Einsatzstelle. Um 4:00 Uhr wurde zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg alarmiert, um die Einsatzkräfte abzulösen und den restlichen Hausrat auszuräumen.

Erst gegen 8:00 Uhr war der Einsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst beendet. Die Kriminalpolizei hat am Dienstagvormittag mit der Spurensuche am Brandort begonnen und bittet um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-0. Derzeit wird eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Der Gesamtschaden in dem Gebäude wird von der Polizei auf insgesamt rund 20.000 Euro geschätzt.

FF-Sonnenberg: 12 Einsatzkräfte mit LF 8/6, TLF 8/18 und MTF
FF-Rambach: —
BF Wiesbaden: ELD1, Basis-Löschzug FW1, Basis-LF FW3, AB-Atemschutz, AB-Sozial
Sonstige Kräfte: FF-Biebrich, FF-Stadtmitte, Rettungsdienst, Polizei

Medienberichte:

Kommentar verfassen