Flash-Over Training: „Wo andere rausrennen, gehen wir rein“

Flash-Over-Training 26.01.13Den viel zitierten Feuerwehr-Spruch „Wo andere rausrennen, gehen wir rein“ nahmen fünf Feuerwehrmänner der Sonnenberger Einsatzabteilung am Samstag wörtlich. Zusammen mit Einsatzkräften der FF-Biebrich und FF-Stadtmitte trainierten sie im Flash-Over-Container (FOC) der Feuerwehr Wiesbaden.

Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren müssen ständig trainieren, um der gefährlichen und anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden. Schließlich wollen sie Leben retten und nicht selbst gerettet werden müssen. Daher müssen die speziell geschulten Einsatzkräfte neben den wöchentlichen Übungsdiensten jährlich Einsatzübungen, Belastungstests und realistische Trainings absolvieren. Dafür ist alle zwei Jahre in Wiesbaden ein Brandsimulationscontainer zu Gast. Um speziell die Erkennung und Bekämpfung eines „Flash-Overs“ zu trainieren, Flash-Over-Training 26.01.13betreibt die Feuerwehr Wiesbaden daneben eigens einen Flash-Over-Container, in dem die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte das ganze Jahr über von den Kollegen der Berufsfeuerwehr geschult werden.

Rauchgasdurchzündungen und Rauchgasexplosionen (sog. Flash-Over) sind für die Atemschutzgeräteträger im Innenangriff deshalb so gefährlich, weil sich schlagartig, oft beim Öffnen einer Tür oder eines Fensters, Pyrolysegase im Rauch entzünden und schnell den ganzen Raum in Flammen hüllen. Daher ist üben die Einsatzkräfte regelmäßig, wie eine solche auf sie zukommende Flammenwand gestoppt und bekämpft werden kann.

Kommentar verfassen