Und weiter geht´s: Kinderfeuerwehr geht gut ausgestattet ins zweite Jahr

Kinderfeuerwehr Januar 2013Ein Jahr ist vorüber, seit die Kindergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg gegründet wurde. 14-tägig treffen sich die kleinen, hoch-motivierten Feuerwehrleute zwischen 6 und 10 Jahren am Feuerwehrhaus und entdecken mit Spiel und Spaß die Welt der Feuerwehr. Die Themen, die das Betreuer-Team rund um Pia Johannbroer und Oliver Schneider mit den jüngsten Brandschützern Sonnenbergs besprechen, bespielen und probieren sind vielfältig: Wie rufe ich die Feuerwehr, wenn ein Notfall passiert ist? Wie verhalte ich mich wenn es brennt? Was tue ich, damit der Weihnachtsbaum nicht brennt? Wie sieht eine Feuerwache aus? Sind alle Feuerwehrfahrzeuge rot? Löscht die Feuerwehr nur mit Wasser? … Die Neugier und die Begeisterung der Kinder kennt kaum Grenzen.

Für dieses Jahr stehen wieder ein Fülle von verschiedenen Themen auf dem Programm. Sobald es etwas wärmer geworden ist, wollen sich die 15 Kinder auch wieder an den Schläuchen probieren. Gut, dass mittlerweile sie für diese Art von Einsätzen richtig ausgestattet sind:

Gründung Kinderfeuerwehr Sonnenberg 14.01.12Bereits zu Beginn des letzten Sommers erhielt die Kindergruppe auf die Initiative des Stadtbrandinspektors einen Satz kleiner D-Schläuche und Armaturen die gut von Kinderhänden gehalten werden können. Durch die großzügige Spende eines Vereinsmitglieds konnten zum Herbst hin rote Kinder-Warnwesten beschafft werden. Angedeutete Reflexstreifen und die Rückenaufschrift „Feuerwehr“ kennzeichnen die Jungs und Mädchen seitdem als kleine Feuerlösch-Experten. Erst kürzlich konnten die Kinder Feuerwehr-Helme in Empfang nehmen, die einen Wind- und Wetterschutz bieten und zudem helfen kleinere Stöße, wie sie im Übungsdienst der Kinder vorkommen können, abzumildern. Die Beschaffung wurde auf die Initiative des Feuerwehrdezernenten, Stadtrat Bendel, hin durch die Amtsleitung der Feuerwehr Wiesbaden vorgenommen.

So gut ausgerüstet haben die Kinder es sich nehmen lassen, ihren ersten „Dienst“ des Jahres gleich mit einer Rundfahrt in den in Sonnenberg stationierten Feuerwehrfahrzeugen zu beginnen.

Kommentar verfassen