Atemschutznotfalltraining in Abrisshaus

In unserem heutigen Übungsdienst haben wir den Minustemperaturen getrotzt und die Möglichkeit genutzt, in einem Abrisshaus in der Virchowstraße zu trainieren. Zunächst wurde das Vorgehen bei einem „Einsatz mit Bereitstellung“ geübt. Bei einer unklaren Lage wird so der Verteiler und die Wasserversorgung zum nächsten Unterflurhydrant aufgebaut und eine Löschangriff vorbereitet, bis der Gruppenführer die Lage erkundet hat.

Schwerpunkt des Übungsdienstes lag aber auf der Rettung eines Trupps nach einem Atemschutznotfall. Ein verungelückter Truppmann, der in dem leerstehenden Gebäude vorgegangen war, musste vom Sicherheitstrupp gefunden und ins Freie gebracht werden.

Wir freuen uns immer über Möglichkeiten in leerstehenden Gebäuden realitätsnahe Übungen durchführen zu können. Sollten Sie über ein Abrisshaus verfügen, nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf!

Kommentar verfassen