Einsatz: 08/2017
12. April 2017 – 15:36 bis 20:08 Uhr
Gemarkung „Kitzelberg“, Rambach

Die Feuerwehr Wiesbaden wurde über den Notruf 112 gegen 15:40 Uhr zu einem Waldbrand im Bereich B455 bei Rambach alarmiert. Nach erster Erkundung wurde ein größeres Bodenfeuer im Gestrüpp in der Gemarkung „Aspenborn“ festgestellt. Der zur Unterstützung hinzugerufene Polizeihubschrauber konnte mittels einer Wärmebildkamera das Einsatzgebiet genauer eingrenzen.

Der Brand erstreckte sich beim Eintreffen der Feuerwehr auf rund 12.000 Quadratmeter. Aufgrund der vorherrschenden Trockenheit des Waldbodens konnte sich das Feuer unbemerkt ausbreiten. Insgesamt fünf C-Rohre wurden eingesetzt, um die Brandausbreitung zu verhindern, die Brandstellen zu löschen und den Bereich ausgiebig zu wässern. …weiterlesen

Einsatz: 07/2017
01. April 2017 – 17:33 bis 18:46 Uhr
Gemarkung „In den wüsten Löser“, Rambach

Zu einem durch einen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rambach gemeldeten Grasflächenbrand wurden wir am Samstagnachmittag unter dem Stichwort „Brand außerhalb der Löschwasserversorgung“ in die Flachslandstraße nach Rambach alarmiert. Aufgrund des Stichworts wurde neben den Freiwilligen Feuerwehren Sonnenberg und Rambach sowie dem Basis-Löschgruppenfahrzeug der Feuerwache 3 auch ein Großtanklöschfahrzeug, das 10.000 Liter Wasser mitführt, alarmiert.

Der Brand konnte schließlich in der Gemarkung „In den wüsten Löser“ seitlich des Kellerskopfweges im Feld gefunden werden. Ein Grasstreifen war auf der Länge von rund 50 Metern in Flammen aufgegangen. Das Feuer hatte auch auf einen Holzzaun übergegriffen. Die Rambacher Kameraden konnten das Feuer mit einem C-Rohr schnell löschen. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich, sodass die nachkommenden Kräfte schnell wieder einrücken konnten.

Einsatz: 03, 04, 05 & 06/2017
28. März 2017 – 14:43 bis 18:15 Uhr
Nerotal / Feuerwache 1 / Bahnhofstraße

Gegen 14:45 Uhr wurde die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Wiesbaden über eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Nerobergbahn in Kenntnis gesetzt. Unverzüglich wurden Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie mehrere Tanklöschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren alarmiert – So auch das Sonnenberger TLF 8/18.

Vor Ort angekommen, fanden die Feuerwehrkräfte ein Bodenfeuer vor. Der Brand hatte sich auf einer Fläche von rund 700 Quadratmeter ausgebreitet und drohte sich den Hang weiter aufwärts auszubreiten. Seitens der Polizei wurde unmittelbar ein Hubschrauber angefordert, der Erkundungsmaßnahmen aus der Luft einleitete. …weiterlesen

Die Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein sind seit über 120 Jahren fester Bestandteil des Sonnenberger Ortslebens und dem Sonnenberger Ortsbeirat aufgrund ihrer vielfältigen Aktivitäten in und für die Ortsgemeinschaft bekannt. Dennoch waren die meisten der Ortsbeiratsmitglieder noch nie im Feuerwehrhaus. Ein Zustand, der sich ändern sollte. Daher hatte  der Wehrführer der Feuerwehr Sonnenberg und Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg, Maximilian Abel,  den Sonnenberger Ortsbeirat am Montagabend zu einem Informationsbesuch ins Feuerwehrhaus geladen.

…weiterlesen

Wehrführer Maximilian Abel konnte in der ersten Hauptversammlung nach seiner Wahl am Montagabend den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Lorenz Grebner, Brandrat Andreas Kleber als Vertreter der Berufsfeuerwehr, den Leiter der Ortsverwaltung Nikolaus Stavridis und den Ortsvorsteher Dr. Werner Jopp begrüßen.

In seinem Grußwort zeigte sich der Abteilungsleiter „Freiwillige Feuerwehren/Katastrophenschutz“ der Berufsfeuerwehr, Brandrat Andreas Kleber, fasziniert von der Anzahl der aktiven Mitglieder der FF-Sonnenberg bei der Größe des Stadtteils. Besonders führte er die hohe Anzahl der Atemschutzgeräteträger auf und merkte an, dass dies der Berufsfeuerwehr bekannt sei und Sonnenberg auch deswegen zu entsprechenden Einsatzlagen alarmiert werde. …weiterlesen