Ausgelöste Rauchmelder sorgen für Feuerwehreinsatz

Einsatz: 14/2009
22. Juli 2009 – 22:07 bis 22:42 Uhr
Mühlwiesenstraße

Brandverdacht Mühlwiesenstr. 22.07.09Am späten Mittwochabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sonnenberg zu einem Brandverdacht alarmiert. Aufgrund mehrerer ausgelöster Rauchmelder, die lautstark aus einer Kindertagesstätte zu hören waren, alarmierten aufmerksame Anwohner die Feuerwehr. Als das Löschfahrzeug der FF-Sonnenberg an der Einsatzstelle eintrifft, ist das laute Piepen der Melder bereits von Weitem zu hören. Da von außen kein ersichtlicher Grund für die Auslösung erkennbar war, verzichtete man, gewaltsam in das Gebäude einzudringen.

Ein Feuerwehrmann stieg über eine zweiteilige Steckleiter durch ein kleines, geöffnetes Badfenster im 1. Obergeschoss in das Gebäude ein und öffnete ein Fenster im Hochparterre. Zusammen mit dem Gruppenführer der FF-Sonnenberg und dem Basisführer der Berufsfeuerwehr kontrollierte der Angriffstrupp das Gebäude. Da nichts festgestellt werden konnte, wurde die rund 20 Rauchmelder, die über Funk miteinander vernetzt waren, von der Decke abgenommen und batterielos geschaltet.

FF-Sonnenberg: 6 Einsatzkräfte mit LF 8/6, 3 Kräfte in Bereitschaft am FwH
BF Wiesbaden: ELD 1, Basis-Löschzug FW3
Sonstige Kräfte: 1 FuStW

Links:

Kommentar verfassen