Heftiger Starkregen überflutet Rambach, Sonnenberg und die Innenstadt

Einsatz: 41 bis 58/2014
11. Juli 2014 – 15:48 bis 05:44 Uhr
Stadtgebiet

Unwetter Wiesbaden 11.07.14Ein Unwetter hat am Freitag die Einsatzkräfte erneut in Atem gehalten. Starkregen hat für erheblichen Überflutungen in den Stadtteilen Naurod, Rambach und Sonnenberg gesorgt. Auch vor der Innenstadt von Wiesbaden machte das Wasser nicht Halt – das Kurhaus und das Parkhaus unter dem Bowling Green liefen mit Wasser voll.

Gegen 16:00 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehr ein. Bürger aus Naurod und Rambach meldeten überflutete Keller und Straßen. Hagelkörner überzogen den Stadtteil Auringen mit einer Eisschicht.  In Rambach war der Rambach innerhalb von wenigen Minuten übergetreten und floss gebirgsbachartig durch den Stadtteil. Dabei wurden circa 70 Häuser von den Fluten überschwemmt. Im Verlauf lief das Wasser durch Sonnenberg in Richtung Kurpark und überspülte den Ortskern von Sonnenberg.

Unwetter Wiesbaden 11.07.14Mit 500 Einsatzkräften von allen Freiwilligen Feuerwehren, der Berufsfeuerwehr und dem THW aus Wiesbaden, dem Main-Taunus-Kreis, dem Rheingau-Taunus-Kreis und Mainz-Bingen sowie der Werkfeuerwehr Infra Serv wurden rund 350 Einsätze abgearbeitet. Auch viele freiwillige Helfer beteiligten sich im Rahmen der Nachbarschaftshilfe daran, die Schäden zu beseitigen.

Im Sonnenenberger Feuerwehrhaus wurde eine Technische Einsatzleitung eingerichtet, um die zahlreichen Einsatzstellen und Feuerwehrkräfte anderer Freiwilliger Feuerwehren koordinieren zu können. Der Bereich An der Stadtmauer, Louis-Buchelt-Str. und Danziger Str. wurden erkundet und großräumig in Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei abgesperrt. Die vom Sonnenberger Wehrführer erkundeten Einsatzstellen wurden der Abschnittsleitung Sonnenberg gemeldet, die dann die Aufträge an die eintreffenden Einheiten der Feuerwehr vergab.

Unwetter Wiesbaden 11.07.14Die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg arbeitete 18 Einsätze überwiegend im Sonnenberger Ortsgebiet ab. Nachdem sich das Wasser zurückgezogen hatte, wurden zahlreiche Keller mit Tauchpumpen und Wassersaugern ausgepumpt. Der Schlamm auf den Straßen wurde mit einem C-Strahlrohr beseitigt. Die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg arbeitete 18 Einsätze überwiegend im Sonnenberger Ortsgebiet ab.

In der Nacht lösten die Sonnenberger Einsatzkräfte schließlich die Kräfte des Rheingau-Taunus-Kreis an überfluteten Bowlinggreen-Tiefgarage ab. Die eingesetzen Geräte der abgelösten Kräfte in der Tiefgarage wurden unter Atemschutz zurückgebaut und eigene Tauchpumpe mit Schläuchen in Stellung gebracht. Da im Gebäude Geräte mit Verbrennungsmotoren betrieben wurden, war ein Einsatz unter Atemschutz aufgrund des CO-Gehalts der Luft nötig. Nach über 10 Stunden im Einsatz, konnten die Sonnenberger Kräfte kurz vor 6 Uhr schließlich einrücken.

FF-Sonnenberg: 18 Einsatzkräfte mit LF 8/6, TLF 8/18 und MTF
FF-Rambach: —
BF Wiesbaden: —
Sonstige Kräfte: —

Medienberichte:

Kommentar verfassen