Starke Regenfälle sorgen erneut für vollgelaufene Keller

Einsatz: 59 bis 62/2014
21. Juli 2014 – 09:38 bis 11:59 Uhr
FwH Sonnenberg / Rambacher Straße / Goldsteintal / An der Stadtmauer

Starkregen 21.07.14Aufgrund erneuter starker Regenfälle wurde die Feuerwehr Sonnenberg zur Bereitschaft im eigenen Feuerwehrhaus alarmiert. In der Rambacher Straße staute sich das Wasser bereits auf der Straße – die Rambacher Straße wurde daher vom Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr für rund 20 Minuten gesperrt. Auch ein Gerätewagen-Logistik mit Sandsäcken wurde angefordert – jedoch hatte sich die Lage schnell wieder entspannt.

Das Sonnenberger Löschgruppenfahrzeug LF 8/6 wurde bei zwei Häusern in der Rambacher Straße tätig. Am ersten Objekt stand das Wasser circa einen Meter hoch in einem Kellerabgang und drohte in den Keller zu dringen. Mit einer Tauchpumpe konnten die Einsatzkräfte die Gefahr schnell bannen. Wenige Häuser weiter wurde zudem mit einem Wassersauger rund 10 Zentimeter Wasser in einem Keller abgesaugt.

Währenddessen überprüfte die Besatzung des Sonnenberger Tanklöschfahrzeugs TLF 8/18 die Lage am Restaurant Schützenhaus im Goldsteintal. Hier war aber kein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich. An einer Baugrube an einem Gebäude in der Straße „An der Stadtmauer“ wurden die Einsatzkräfte des TLF und MTF dann gemeinsam tätig. Die vollgelaufene Baugrube wurde mit einer Tauchpumpe ausgepumpt. Das in den Keller eingedrungene Wasser war von selbst wieder abgeflossen. Mit Sandsäcken wurde das Gebäude schließlich gegen erneute Regenfälle gesichert.

FF-Sonnenberg: 12 Einsatzkräfte mit LF 8/6, TLF 8/18 und MTF
FF-Rambach: TSF-W
BF Wiesbaden: —
Sonstige Kräfte: ELD1, Basis-LF FW3

Kommentar verfassen