Erneute Wachbesetzung während Starkregen in Kostheim

Einsatz: 65 bis 67/2014
29. Juli 2014 – 18:03 bis 01:41 Uhr
Feuerwache 1 / Freudenbergstraße

Gerade von der vorherigen Wachbesetzung an das Sonnenberger Feuerwehrhaus zurückgekehrt, wurde die Feuerwehr Sonnenberg zusammen mit den restlichen Wiesbadener Freiwilligen Feuerwehren erneut alarmiert. Über Kostheim hatte sich ein Starkregen ergossen und für zahlreiche vollgelaufene Keller und überflutete Straße gesorgt. Während der Wachbesetzung rückten die Sonnenberger Einsatzkräfte zu drei Einsätzen aus.

In der Rudolf-Dyckerhoff-Straße waren zwei Schulhöfe überflutet – das Wasser drohte in den Keller und die dort untergebrachte Stadtbibliothek hinein zu laufen. Das Wasser wurde auf dem ersten Schulhof mit einer Tauchpumpe beseitigt. Auf dem zweiten Schulhof wurden die Kanaleinläufe gereinigt und das Wasser mit Besen in den Kanal gekehrt.

Zu einer gemeldeten Explosion bzw. einem Feuerball an einem Autohaus in der Mainzer Straße musste die Feuerwehr Sonnenberg ebenfalls ausrücken. Der gemeldete Bereich und die Gebäuderückseite wurden überprüft. Der Einsatz stellte sich als Fehlalarm heraus.

Schließlich wurden die Einsatzkräfte an den Kranzplatz gerufen. In einer Küche im 3. Obergeschoss eines Hauses war Wasser über die Decke eingedrungen. Die Decke und die Wand wiesen feuchte Stellen auf. Es drang kein Wasser mehr ein. Die Wohnung darüber konnte nicht überprüft werden, da die Mieterin keinen Einlass gewährte. Vermutlich drang das Wasser über das Abluftrohr der Küche ein. Da kein Wasser mehr eindrang und auch sonst nur feuchte Stellen in Wand und Decke vorhanden waren, bestand somit keine Gefahr, der Einsatz wurde beendet.

FF-Sonnenberg: 10 Einsatzkräfte mit LF 8/6 und TLF 8/18
FF-Rambach: —
BF Wiesbaden: —
Sonstige Kräfte: —

Kommentar verfassen