Die langjährige Erfahrung half dabei, das Fest des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg zur Sommersonnenwende auch im 31. Jahr seiner Ausrichtung wieder zum schönsten Sonnenwendfeuer in und um Wiesbaden werden zu lassen.

Am Samstag, den 21. Juni 2014 ist es wieder soweit: Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg veranstaltet das mittlerweile schon traditionelle Sonnenwendfeuer auf der Segelfliegerwiese an der Kloppenheimer Steige. Die Vorbereitungen, die schon Anfang des Jahres begonnen haben, erreichen in dieser und nächster Woche ihren Höhepunkt. Nahezu jeden Tag werden die Vereinsmitglieder nun auf der Wiese anzutreffen sein, wo sie zumeist in den Abendstunden umfangreiche Vorbereitungen treffen, die dem Fest zum Gelingen verhelfen sollen.

Zahlreiche Wiesbadener Jugendfeuerwehren rücken am Sonntag, den 6. Juli 2014 im Sonnenberger Kurpark an. Nach einem Grillunfall breitet sich ein Waldbrand im Hang oberhalb des Promenadenwegs aus. Mit einer großen Wasserwand bekämpfen die Jugendlichen das Feuer – mehrere verletzte Personen werden gerettet. Um die Wasserversorgung sicher zu stellen, wird in Höhe des Tennelbachtals Wasser aus dem Rambach gepumpt und über eine rund 500 Meter lange Schlauchleitung zu den Löschfahrzeugen geleitet.

Sieben Wochen lang waren die Feuerwehrfahrzeuge ausgelagert, das Sonnenberger Feuerwehrhaus mit einer Holzwand verschlossen und der vordere Bereich eine Baustelle. Eine Verbreiterung und Modernisierung der Zufahrten war nötig geworden. Nun konnten die Schlüssel für die neuen Tore offiziell überreicht werden. Anschließend blickten Feuerwehrausschuss und Vorstand in den beiden Hauptversammlungen von Feuerwehr und Förderverein auf das vergangene Jahr zurück.

Wie schützen sich die, die andere vor den Flammen schützen? Diese Frage beantworteten mehrere Mitglieder der Einsatzabteilung anlässlich des Tages der offenen Tür am 14. September 2013 auf der Feuerwache 2 in Mainz-Kastel auf eher unkonventionelle Weise. Dort, wo sich die Feuerwehren der Landeshauptstadt Wiesbaden, aber auch andere Hilfsorganisationen, der interessierten Öffentlichkeit präsentierten, bekamen, Read More

Schon zur ökomenischen Kerbeandacht waren die Bankreihen der „Straußwirtschaft zur Feuerwache“ gut gefüllt. Gemeinsam beteten, sangen und musizierten die Mitglieder der evangelischen und katholischen Gemeinden aus Sonnenberg unter Leitung von Pfarrer Hartmann und Pastoralreferentin Ersfeld – auch und insbesondere für die Mitglieder der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg.

Diese eröffneten direkt im Anschluss gemeinsam mit den Helfern des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg nicht nur die Kuchentheke, sondern auch den Getränkestand und die Essensbude. Gut gerüstet – wie man es von der Feuerwehr kennt – ging es über den Nachmittag in den Abend hinein. Die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein mitten im Ortskern, bei angenehmen Temperaturen und auf dem lauschig eingerichteten Platz vor dem Feuerwehrhaus nutzten viele Sonnenbergerinnen und Sonnenberger bis in die späte Nacht hinein.

Zur „Summericher Kerb“ eröffnet der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg wieder die traditionelle „Straußwirtschaft zur Feuerwache“. Der Name ist Programm, denn am 17. und 18. August sind Sonnenbergs Floriansjünger unmittelbar vor dem Feuerwehrhaus gegenüber des Hofgartenplatzes an Grill und Zapfhahn im Einsatz.

Am Samstag, den 22. Juni 2013 ist es wieder soweit: Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg veranstaltet das mittlerweile schon traditionelle Sonnenwendfeuer auf der Segelfliegerwiese an der Kloppenheimer Steige. Die Vorbereitungen, die schon Anfang des Jahres begonnen haben, erreichen in dem kommenden zwei Woche ihren Höhepunkt. Nahezu jeden Tag werden die Vereinsmitglieder nun auf der Wiese anzutreffen sein, wo sie zumeist in den Abendstunden umfangreiche Vorbereitungen treffen, die dem Fest zum Gelingen verhelfen sollen.

Impressionen der Straußwirtschaft „Zur Feuerwache“ des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg zur Sonnenberger Kerb am 18. und 19. August 2012.

Passend zum Waldbrandgefahrenindex, der am Kerbewochenende für den Bereich Wiesbaden die höchste Alarmstufe auswies, bewiesen die Jugendfeuerwehren aus Sonnenberg und Rambach, dass sie mit der Herausforderung Waldbrand bestens umgehen können. Vor den Augen vieler neugieriger kleiner und großer Zuschauer nahmen die Jungs aus beiden Wehren das Feuer auf dem Hang neben dem Feuerwehrhaus von zwei Seiten in die Zange. Die Schlauchleitungen waren schnell gelegt, dann ließen zwei C-Rohre aus Sonnenberg und zwei aus Rambach dem Feuer keine Chance. Schon nach wenigen Minuten meldeten die Trupps das „Feuer unter Kontrolle“.