FREIWILLIGE FEUERWEHR WIESBADEN-SONNENBERG

Die Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg und der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg wurden 1896 gegründet und sind seit über 100 Jahren fester Bestandtteil des Ortslebens.

Sonnenberg ist ein Stadtteil der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Kern des über 8.000 Einwohner zählenden Ortes liegt etwa fünf Kilometer vom Zentrum Wiesbadens entfernt und gruppiert sich um die im Jahre 1.200 n. Chr. gebaute Burg. Sonnenberg zeichnet sich mehr durch Wohnbebauung, als durch Gewerbeansiedlungen aus. Am Ortsrand finden sich neben landwirtschaftlich genutzten Flächen vor allem Kleingartenanlagen. Die Hälfte der Fläche des Ortsgebietes besteht aus Wald, der sich in den Taunus hinein erstreckt.

Die Feuerwehr Sonnenberg hat zur Zeit 30 aktive Einsatzkräfte in der Einsatzabteilung, die jährlich etwa 50 Einsätze bewältigen. Sie ist Teil der öffentlichen Einrichtung Feuerwehr Wiesbaden und wird alleine, neben und gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Wiesbaden und den anderen 19 Freiwilligen Feuerwehren Wiesbadens eingesetzt. Die Sonnenberger Einsatzabteilung zeichnet sich durch einen hohen Ausbildungsstand aus: 27 Atemschutzgeräteträger, 17 Maschinisten, 14 Kettensägenführer, 9 Gruppenführer und fünf Zugführer.

Seit 1980 besteht eine Jugendfeuerwehr, in der Jungen und Mädchen zwischen zehn und 17 Jahren aktiv sind. Aktuell zählt die Jugendfeuerwehr rund 15 Jugendliche. Um Kinder von sechs bis zehn Jahren das Thema „Feuerwehr“ näher zu bringen, wurde 2012 zudem eine Kindergruppe gegründet, die derzeit rund 30 Kinder in zwei Gruppen umfasst.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg hat über 150 Mitglieder. Neben der Förderung des Feuerwehrwesens in Sonnenberg, kommt ihm eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung des Sonnenberger Ortslebens zu.